AktivistInnen: 44131 Besucher (letzter Monat) 14144 registriert
online:

Blogartikel Detailansicht

Claresse - Ein Zuchtfisch als Schritt in die richtige Richtung?

1

Werde Meeresschützer! 22.02.2010 − von Daggi

Vor einer ganzen Weile schon habe ich einen Bericht über einen Fisch Namens Claresse im Fernsehen gesehen. Claresse ist eine Kreuzung aus zwei afrikanischen Welsarten und wird in den Niederlanden gezüchtet. Da der Fischverbrauch wächst, soll Claresse eine nachhaltige Lösung für die wachsende Nachfrage sein. "Nicht die Evolution, sondern die Marktforschung brachte diesen Fisch hervor" ist dazu beim Deutschlandfunk zu lesen. 
 
Heutzutage wünschen sich die Verbraucher schöne weiße und grätenfreie Fischfilets. Der Geschmack soll neutral sein. Claresse soll diese Anforderungen erfüllen und zudem einen sehr hohen Omega-III-Wert (ungefähr verlgeichbar mit Lachs) enthalten.
 
Dieser neue Süßwasserfisch soll außerdem zart und von fester Struktur sowie leicht zuzubereiten sein. Die Züchter werben damit, dass Claresse sich hervorragend als nachhaltiger Ersatz für überfischte Weißfischarten wie Kabeljau, Seezunge und Scholle eignet.
   
Laut der Homepage von Claresse handelt es sich bei den Züchtern um Familienbetriebe, die mit Experten zusammenarbeiten, sodass "die beste Qualität sichergestellt ist":

 

  1. Einzigartiges Kreislaufsystem mit minimaler Umweltbelastung
  2. Großer Wert wird auf das Wohlergehen der Fische gelegt
  3. Keinerlei Verwendung von Hormonen, Medikamenten oder GMO-Nahrung (Nahrung, die mit gentechnisch veränderten Organismen angereichert ist).
  4. Rund um die Uhr von Experten kontrolliert

 
 
Der WWF verlieh dem Zuchtbetrieb sein Umweltsiegel.
 

   Vertrieben wird der Fisch über Anova. Auf der Hompage von Anova heißt es, dass das Unternehmen grundsätzlich nicht mit Fischen handelt, die auf der Roten Liste gefährdeter Tierarten der Weltnaturschutzunion IUCN stehen.

 Ist das die Lösung? Ist das ein Schritt in die richtige Richtung, unsere Meere zu entlasten?
 
Der Fisch wird in Österreich, der Schweiz und auch in Deutschland verkauft. Hat von euch schon jemand diesen Fisch in den Läden gesehen und sogar probiert?

Beitrag melden

Please wait...

Diesen Artikel mit sozialen Lesezeichen merken!

Übersicht

  • 123

    Greenits

  • 24

    Beiträge

  • 503

    Aktivisten

Kampagnenerfolge

  • Daggi

    Daggi - 10. März, 2011

    Greenpeace International teilt mit: VICTORY! [...]

  • Daggi

    Daggi - 13. Oktober, 2010

    Wow, 300 Aktivisten! Vielen lieben Dank für die Unterstützung dieser Kampagne!

  • Daggi

    Daggi - 13. Januar, 2010

    Das kann man auch als einen Erfolg bewerten, finde ich: Der Fischratgeber von Greenpeace geht mit der Zeit und es gibt ihn nun auch als iPhone-App! [...]

Alle Einträge

Kampagnen-Wall

  • Gudrun Becker

    Gudrun Becker sagt

    30. Dezember, 2011

    http://www.youtube.com/watch?v=XaZjmT8mHbU

  • Gudrun Kaspareit

    Gudrun Kaspareit sagt

    7. Mai, 2011

    ähm hier der Link http://stopsharkfinning.net/boycott-germany.htm

  • Gudrun Kaspareit

    Gudrun Kaspareit sagt

    7. Mai, 2011

    Eine Liste aller Restaurants in Deutschland, die Haifischflossensuppe führen. Bitte boykottieren! Außerdem jede Menge Petitionen zum Thema anti finning. Danke!

Alle Einträge / Neuer Eintrag

Mitmachbilder

  • Werde Meeresschützer - in Bildern

Aktivitäten

LIRA MAINA

LIRA MAINA hat seine Unterschrift bei der Kampagne Werde Meeresschützer! abgegeben.
Aktivität - 11. August

mberensmann

mberensmann engagiert sich.
Aktivität - 27. April

mberensmann

Du engagierst dich.
Aktivität - 27. April

Yvonne Mandlik

Yvonne Mandlik engagiert sich.
Aktivität - 20. März

Yvonne Mandlik

Du hast Deine Unterschrift abgegeben.
Aktivität - 20. März

Yvonne Mandlik

Du engagierst dich.
Aktivität - 20. März

Alle Aktivitäten

Diese Kampagne merken

  • Diese Kampagne auf Facebook veröffentlichen

  • Abonniere diese Kampagen als Rss-Feed